Fortuna-Aktuell
 

Sommerpause? Aber nicht für die Funktionäre
Mg am 05.07.2017 um 10:20 (UTC)
 Alle Spieler befinden sich mehr oder weniger in der Sommerpause. Diese Zeit eignet sich nicht für Urlaub, wenn man Abteilungsleiter, Manager oder Trainer ist. Denn in diesen Tagen werden die Spielpläne final abgestimmt, der Vorbereitungsplan erstellt, Trikots neu gestaltet und beflockt, Material bestellt, mit Sponsoren verhandelt und Spielerpässe geklebt. Merken tun die Spieler davon nicht viel, wenn sie aus der wohlverdienten Pause zurückkommen. Denn dann ist alles fertig. „Wir arbeiten auch in diesem Jahr mit Hochdruck an einer vernünftigen Vorbereitung mit attraktiven Gegnern“, verspricht Trainer Alexander Meiborg. Ein Termin steht dabei schon sicher fest: Am Sonntag, den 10. September richten die S.O.-Medien Baskets eine Generalprobe für Mannschaften von der Oberliga bis zur 1. Regionalliga aus.
Die Vorbereitung, die am Montag, 7. August, offiziell beginnt, wird auch geprägt sein von einem speziellen Athletik-Training, dass Edzard Wirtjes mit der Mannschaft abhalten wird. "Ich freue mich, dass sich immer mehr Leute für uns interessieren und uns auf allen Ebenen versuchen, zu helfen. Das macht diesen schwierigen Standort doch deutlich einfacher", zeigt sich Meiborg angetan vom Engagement der Sponsoren und Helfer.
Mit der S.O. Medien GmbH als neuem Hauptsponsor, sowie den Trikotsponsoren Mundfein Pizzawerkstatt, Kleene Trockenbau, der Emder Firma van der Linde und Dr. Klein konnten die Logabirumer eine solide Finanzierung der Saison sichern. Hinzu kommen noch diverse Firmen, die sich mit einer Bannerwerbung oder einer Anzeige im neu erscheinenden Heft beteiligen.
 

Logabirum startet mit Heimspiel ins Abenteuer Regionalliga
Mg am 28.06.2017 um 15:43 (UTC)
 Die S.O. Medien Baskets Logabirum, wie die erste Mannschaft der Fortuna nun offiziell heißt, steigen erst am dritten Spieltag in die Regionalliga-Saison ein. Grund dafür sind zwei spielfreie Tage, die die Baskets ausgerechnet an den ersten beiden Spieltagen erwischt haben. „Das ist ein Bisschen ärgerlich, weil unser Gegner dann schon zweimal unter Wettbewerbsbedingungen gespielt hat, das kann man im Testspiel nicht simulieren“, so Meiborg, der mit seinem Team damit aber auch zwei Wochen länger Vorbereitung hat. Gegner an diesem dritten Spieltag ist Mitaufsteiger TK Hannover, den der Trainer aber nicht als gewöhnlichen Aufsteiger sieht. „Die haben hohe Ziele, sehen die 2. Regionalliga nur als mittelfristige Durchgangsstation“, weiß Meiborg. Dennoch sehen sich die Logabirumer nicht chancenlos. Denn gerade in der heimischen Friesenschule waren die Ostfriesen immer eine Macht. Daher sehen die Verantwortlichen den Schlüssel zur Mission Klassenerhalt auch in Leer. Zu ihrem ersten Auswärtsspiel auf Regionalliga-Ebene reisen die Leeraner dann eine Woche später zum TSV Quakenbrück.
Das Saisonfinale findet dann überwiegend in Ostfriesland statt. Drei der letzten vier Saisonspiele bestreiten die S.O. Medien Baskets zuhause. Am letzten Spieltag kommt das Überraschungsteam der Vorsaison aus Wolfenbüttel nach Leer. Wenn es nach Meiborg geht, ist der Klassenerhalt dann schon sicher. „Ein Herzschlagfinale würde ich mir diese Saison gerne sparen“, lacht der Coach.
Positive Nachrichten bekamen die Leeraner schon vor der Saison von der Regionalliga mitgeteilt. Der Vorjahres-Dritte ASC Göttingen rückte als zusätzlicher Aufsteiger in die 1. Regionalliga und die Hannover Korbjäger haben nach ihrem Abstieg aus der 1. Regionalliga nicht für die vierte Liga gemeldet. Damit reduziert sich die Zahl der Absteiger der kommenden Saison auf nur noch einen. „Das Saisonziel bleibt Platz neun und damit der Klassenerhalt. Das ist nun wesentlich realistischer“, freut sich Meiborg.
Personell sind nun auch alle Fragezeichen beseitigt. Logabirum verpflichtet zur kommenden Saison Julian Zachow Fernandez aus der spanischen vierten Liga, der die Verantwortlichen überzeugte. Auch Tim Renken vom Emder TV, Hermann Peker von BW Ramsloh und Rikus Janssen aus Oldersum werden in den Kader der Logabirumer rutschen. Die Jugendspieler Thino Gastmann, Marek Frey und Ole Lücking werden zwar in der zweiten Mannschaft gemeldet, zählen aber zum festen Kader der ersten Mannschaft, der damit 14 Spieler umfasst. Nicht verpflichten werden die Ostfriesen hingegen den Niederländer Vincent Cairo, der weder sportlich noch vom Engagement her überzeugte.
 

Logabirum begrüßt am Wochenende 44 Basketballteams in der Stadt
Mg am 12.06.2017 um 10:49 (UTC)
 Fortuna Logabirum freut sich auch in diesem Jahr, Gastgeber des größten Basketball-Turniers im Nordwesen sein zu dürfen. 44 Mannschaften haben sich fest angemeldet, was neuen Rekord und Vollauslastung bedeutet. Samstag und Sonntag werden sich Teams aus Deutschland und Europa um die drei Titel messen. An beiden Tagen wird wieder erstmals in fünf Hallen gespielt. Dazu zählen die Sporthalle der Friesenschule, das Ubbo-Emmius-Gymnasium, die BBS-Halle sowie beide Hallen des Teletta-Gross-Gymasiums in Leer.
Die weiteste Anreise bewältigen erneut die Schweizer Gäste aus Graubünden, die ebenso wie die Allstars Winschoten und de Kikkers Borne internationalen Flair nach Leer bringen. 20 Herrenteams, zwölf Mannschaften in der Altersklasse U18 und ebenfalls zwölf Teams in der Altersklasse U16 treten gegeneinander an, um um die begehrten Pokale zu kämpfen.
„Wir sind stolz darauf, dass sich das Turnier auch über die Grenzen von Niedersachsen hinaus herum spricht“, freut sich Organisator Alexander Meiborg. Bereits von Anfang an und damit zum siebten Mal sind der BV Bockhorn und Blau-Weiß Ramsloh dabei und kommen jedes Jahr gerne wieder. „Im Umkreis gibt es kaum Turniere“, weiß Meiborg und so sind viele Vereine dankbar, wenn sie eine Teilnahmemöglichkeit haben. Dass das Einzugsgebiet immer größer wird und sich das Turnier herumspricht, zeigt das diesjährige Teilnehmerfeld, das wieder Mannschaften aus Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Bremen enthält.
Auch die bewährten Unparteiischen sind in diesem Jahr wieder am Start. Insgesamt 50 Schiedsrichter, darunter 14 aus dem aktuellen Anwärterlehrgang des Basketball Unterbezirks Ostfriesland, die ihre praktische Prüfung beim Turnier ablegen, werden die insgesamt 139 Partien während der beiden Tage leiten. Aus Wien kommt mit dem ehemaligen FIBA-Schiedsrichter Erich Fiebinger ein Schiedsrichter-Urgestein nach Ostfriesland. Überhaupt treffen sich in Ostfriesland immer mehr Schiris aus dem Kreise, die zu den großen deutschen und internationalen Turnieren reisen.
Sicher ist Fortuna auch in diesem Jahr die Unterstützung seiner Helfer, insbesondere von Andrea und Jann Schoon, die es möglich machen, auch in diesem Jahr wieder Kuchen, Gegrilltes, Pommes und Getränke anzubieten. „Was insbesondere die beiden jedes Jahr leisten, verdient höchsten Respekt“.
Den Spielplan und die Gruppeneinteilung finden Interessierte, die auch zu den Spielen am Samstag ab 10:00 Uhr in den Sporthallenauf der Homepage der Baskets unter www.fortuna-baskets.de. Am Sonntag beginnen die Spiele aufgrund des großen Teilnehmerfeldes bereits um 8:15 Uhr. Die drei Finalspiele steigen am Sonntagnachmittag ab 15:50 Uhr (U16), 16:40 Uhr (U18) und 17:30 Uhr (Herren).
 

Logabirum testet weitere Spieler
Mg am 17.05.2017 um 06:29 (UTC)
 Fortuna Logabirum hat seine Planungen für die neue Regionalliga-Saison noch nicht abgeschlossen. Zum morgigen Training erwartet Coach Alexander Meiborg zwei weitere Spieler, um sich von ihren Qualitäten zu überzeugen. Julian Zachow, 22-jähriger Shooting-Guard aus dem spanischen Valencia, ist zum Vorspielen für fünf Tage zu Gast in Ostfriesland und hat durchaus Ambitionen, in der kommenden Saison für den Viertligisten zu spielen. Ziel ist es auch, den Spanier in die Jugendarbeit des Vereins mit einzubinden. Ebenfalls zum Training kommt der Emder Tim Renken, der einer der herausragenden ETV-Spieler in der Bezirksklasse war. Den 21-Jährigen Center, der über zwei Meter lang ist, zieht es beruflich nach Leer. „Tim ist ein großes Talent. Wenn wir ihn fit bekommen und er diszipliniert und mit Engagement an sich arbeitet, traue ich ihm den Sprung zu. Unter dem Korb kann er uns dann richtig weiterbringen“, so Meiborg.
Bereits seit einer Woche ist der 39-jährige Niederländer Vincent Cairo im Training der Logabirumer, der vor einigen Jahren bereits beim TV Leer spielte. Sollten die Logabirumer alle drei Spieler verpflichten, wäre die Kaderplanung abgeschlossen.
 

50:55 - Logabirumer Notbesetzung scheitert im Viertelfinale
Mg am 16.05.2017 um 06:40 (UTC)
 Fortuna Logabirum ist aus dem Bezirkspokal ausgeschieden. Beim Bezirksliga-Meister VfL Löningen unterlagen die ohne acht Stammspieler angetretenen Ostfriesen verdient mit 50:55 und verschenkten damit eine große Chance, zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte das Finale zu erreichen. Im Halbfinale hätten die Leeraner nämlich zum Kreisligisten nach Bockhorn gemusst, die den Oberligisten Ofenerdiek sensationell ausschalteten.
In Löningen waren die Logabirumer, die ohne Weinbecker, Stolle, Ehiagwina, Adzgauskas, Carreras Betran, Steinfelder, Frey und Bruns antreten mussten, zunächst die bessere Mannschaft und kontrollierten das Spiel. Die Gastgeber spielten vor allem körperlich und kompensierten damit ihre technische Unterlegenheit so gut es ging. Durch zwei erfolgreiche Distanzwürfe führten die Gäste nach zehn Minuten mit 17:10. Als die Fortuna dann die einzig verbliebenen Spieler aus der ersten Herren auswechselte, kam Löningen zurück in die Partie und verkürzte auf 19:21. Bis zur Halbzeit verlief das Spiel ausgeglichen, Logabirum führte mit 28:25, ehe der Löninger Drees deutlich nach abgelaufener Spielzeit zum 27:28 traf. Das überforderte Kampfgericht hat die Szene anscheinend nicht mitbekommen, so dass die Schiedsrichter den Korb zählen ließen.
Nach dem Seitenwechsel stellte die Fortuna ihre Verteidigung auf Mann gegen Mann um, was sich im Nachhinein als großer Fehler herausstellte. „Wenn Du dann komplett ohne Biss und Hilfe spielst, passiert eben genau das, was heute passiert ist“, war Trainer Alexander Meiborg mächtig angefressen. Seine Mannschaft verspielte die gute Ausgangsposition binnen drei Minuten und lag aus dem Nichts 29:36 hinten. Bis zur Viertelpause kämpften sich die Logabirumer wieder auf 40:41 heran.
In den ersten vier Minuten des Schlussdurchgangs gelang den Gästen kein Korb und sie lagen erneut 40:47 hinten. Auch diesen Rückstand egalisierten sie, doch insgesamt zehn erzielte Punkte im Schlussviertel reichten nicht, um das Spiel gegen kämpferisch starke Löninger zu drehen. Daher stand am Ende eine verdiente 50:55-Pleite, die eine bis dato so erfolgreiche Saison abrupt enden ließ.
Logabirum: Dirks (3 Punkte/1 Dreier), Schwegmann, T. Janssen (12), Hess-Gerden (3), Tapper (12), Böden, Gaizelis (11/1), Gastmann (9/2).
 

Logabirumer U20 ist ostfriesischer Pokalsieger
Mg am 08.05.2017 um 07:31 (UTC)
 Fortuna Logabirum heißt der alte und der neue Pokalsieger des Basketball-Unterbezirks Ostfriesland. Im Jugendendspiel setzte sich die Fortuna in Oldersum gegen den Emder TV letztlich klar mit 71:52 durch
Emden begann im Finale der Jugend überraschend stark und führte nach zehn Minuten gegen den Favoriten aus Leer mit 19:16. Insbesondere Ole Lücking und Lasse Buck ragten aus einer guten Mannschaft heraus. Logabirum kam vor allem über die Center Marek Frey und Joosten Bruns zu Korberfolgen und drehte das Spiel bis zur Halbzeit zu einer 37:27-Führung. Emden dachte aber gar nicht ans Aufgeben und kämpfte sich nach dem Seitenwechsel durch einen 13:1-Lauf wieder auf 40:42 heran und verkürzte wenig später auf 43:44. Doch die Leeraner antworteten ihrerseits mit einem 12:0-Lauf bis zum Viertelende, so dass es mit 56:43 ins Schlussviertel ging. Bis zur 35. Minute blieb der ETV in Schlagdistanz (51:60), doch in den letzten fünf Minuten gelang ihnen kein Punkt mehr. Daher hieß der verdiente Sieger am Ende Fortuna Logabirum, die den Titel nun zum sechsten Mal infolge gewannen. Den Dreier-Shoot-Out gewann der Logabirumer Thino Gastmann, der sechs von neun Dreiern in der Reuse versenkte.
Logabirum: Schwegmann (12), Schüür, Nolting, Gastmann (9/2), Böden (12/2), Frey (16/2), Bruns (23), Oltmanns.
 

<-Zurück

 1  2  3  4  5  6  7  8 ... 123Weiter -> 
 
  Insgesamt waren schon 148698 Besucher (829104 Hits) hier!